Laufprojekt zur Reduktion von pandemiebedingten Stresssymptomen

Laufen Sie mit!


Worum geht es?

Fühlen Sie sich in der letzten Zeit vermehrt gestresst und gereizt? Haben sie pandemiebedingt psychische Probleme entwickelt, wie vermehrte Ängste, depressive Symptome oder körperlich Beschwerden? Nehmen Sie eine Verschlechterung der Stimmung wahr? Fällt es Ihnen schwer, sich aufzuraffen, etwas zu unternehmen oder vermeiden Sie Dinge? 

Dies sind Beispiele für mögliche psychische Folgen der Pandemie, die bei einigen Menschen aktuell auftreten und im Alltag und Beruf sehr belastend sein können. 

Langsames, gemeinsames Laufen in der Gruppe kann Ihnen helfen, sich wieder ausgeglichener und stabiler zu fühlen. Dabei geht es um die Bewegung, nicht um Leistung!

 

Was erwartet Sie?

Ein achtwöchiger Laufkurs in der Gruppe mit jeweils zwei Laufeinheiten pro Woche.  Das Ziel besteht darin, nach acht Wochen eine halbe Stunde am Stück laufen zu können. Die Laufeinheiten finden am Mittwochabend (18:30 Uhr) und Sonntagmorgen (9:30 Uhr) am Schliersee statt. Neben dem Laufprogramm werden auch Dehn-, Aufwärm- und Entspannungsübungen in den Kurs integriert.

 

Sie kommen für eine Teilnahme in Frage, wenn...

  • Sie pandemiebedingt psychische oder körperliche Beschwerden haben
  • Sie Laufanfänger(-in) sind oder einen Wiedereinstieg in regelmäßige, körperliche Bewegung anstreben
  • Sie Lust haben, sich regelmäßig mit einer Gruppe in der Natur zu bewegen 

Wer leitet die Gruppe? 

Dipl.-Psych. Martina Laumann, Psychologische Psychotherapeutin, Physiotherapeutin und Läuferin, Weiterbildung zur Multimodalen Lauftherapeutin (MML) an der Hochschule Hildesheim (HAWK).

Wenn Sie gerne mitmachen möchten oder weitere Fragen haben, freue ich mich über Ihre Kontaktaufnahme telefonisch unter 0151 6784 3391 oder per E-Mail an info@psychotherapie-laumann.de


Los geht's!